Donnerstag, 17. Juni 2010

volksgeflüster

hallo herr balduin,
meine frau hat uns mal wieder zu einen kurs an der volkshochschule angemeldet. und so drückten wir gestern mit vier weiteren personen die schulbank und ließen uns über das thema unserer wahl belehren. so lang ist meine schul-, bzw. ausbildungszeit noch nicht her, doch war mir gar nicht mehr bewusst welch belebende wirkung solch eine situation auf mich hat. das ist jetzt etwas missverständlich. weniger das lernen war die ursache, viel mehr die tatsache mich wieder wie ein schüler zu fühlen. ständig viel mir irgendetwas lustiges oder besonderes auf was ich unbedingt und sofort dem hübschen mädchen neben mir zuflüstern musste ... das kippeln ... löcher in die luft gucken ... für zwei stunden in der woche wirklich eine angenehme abwechslung :-)
fritz

Kommentare:

  1. darf ich fragen, was die herrschaften zu studieren pflegen??

    AntwortenLöschen
  2. wir bilden uns in der kunst der kaligraphie. ist jedoch eher als einsteigerkurs für einsteiger zu verstehen - du verstehst!?... die referentin hat es aber geschafft, einen anhand recht einfacher methoden etwas mut zum ausprobieren zu machen.

    AntwortenLöschen
  3. @jana: oh ja, ich erinnere mich auch gern daran zurück! zumindestens manchmal. nur nicht an die momente wo du aus unerklärlichen gründen plötzlich neben mir ganz schweigsam wurdest ... denn mit mir selber reden ist erstens nicht so unterhaltsam und zweitens wusste ich dann nicht wie ich mich verhalten sollte :-)

    AntwortenLöschen